Jugendsozialarbeit an Schulen

 

 

 

 

 

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) –

 

Mittelschule Burgthann

 

Oft fühlen sich Kinder und Jugendliche mit bestimmten Situationen überfordert oder mit ihren Problemen und Sorgen alleine gelassen. Dann bietet die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) Hilfestellung an.
JaS richtet sich jedoch nicht nur an Schüler, sondern auch an ihre Familie und Lehrer.

Liebe Schüler, liebe Eltern / Erziehungsberechtigte

Mein Name ist Wibke Kleinheyer.
Ich bin Diplom Sozialpädagogin (FH) und seit 2016 als Jugendsozialarbeiterin an Ihrer Schule tätig.

Was ist JaS?

JaS ist ein Angebot der Jugendhilfe zur Beratung und Unterstützung für Schüler, Eltern oder Lehrer und bildet eine Brücke zwischen Schule – Familie – Jugendhilfe. JaS berät, unterstützt und begleitet.

Für wen kann JaS Ansprechpartner sein?

Für Schülerinnen und Schüler

  • bei Konflikten und Stress mit Freundinnen, Freunden, in der Klasse, ….

  • bei Konflikten und Stress zu Hause, mit den Eltern, den Geschwistern (Trennung der Eltern, Krankheit,…)

  • bei Schwierigkeiten in der Schule, Angst vor schlechten Noten, …

  • Unzufriedenheit mit sich selbst (Körper, Ängste, Auftreten, Sexualität, …)

  • Umgang mit legalen und illegalen Substanzen / Drogen

  • Zur Unterstützung bei Berufswahl und Bewerbung

Für Eltern und Erziehungsberechtigte

  • bei Problemen im Schulalltag (Selbstorganisation, Lernmotivation, Schulunlust, …)

  • bei Unsicherheiten bezüglich Erziehung und Verhalten (pubertäres Verhalten, Aggressivität, Verhaltensveränderungen, …)

  • bei Bedenken im Sozialverhalten des Kindes (zu wenig Freunde, Rückzug, Distanzlosigkeit, …)

  • bei Umgang mit Medien

Für Lehrer und Schulpersonal

  • bei Konflikten in der Klasse

  • bei Sorgen über einzelne Schüler

  • bei ungewohnten Verhaltensveränderungen von Schülern

  • in Krisensituationen

  • zur Unterstützung bei sozialen Projekten

Wie sieht die Arbeit von JaS aus?

Einzelfallhilfe
In Einzel- oder Gruppengesprächen werden gemeinsam Lösungswege erarbeitet.

Training in Kleingruppen / Arbeit mit Klassen
In kleinen Gruppen oder in der Klasse werden Themen der Sozialen Kompetenz (Konfliktlösung, Kommunikation, Miteinander,…), dem Übergang Schule-Beruf (Berufswahl, Bewerbung, Eigenständigkeit, …) und der Prävention (Gewalt, Mobbing, Gesundheit, …) altersgerecht erarbeitet und eingeübt.

Projekte:
Je nach Bedarf gibt es verschiedene Projekte, die von JaS oder mit einem Kooperationspartner angeboten werden.

Elternarbeit
Bei Erziehungsfragen oder Problemen in der Familie hilft JaS mit Unterstützung und Vermittlung an weiterhelfende Einrichtungen.

Netzwerkarbeit und Koordinierung
Die Vernetzung mit anderen Institutionen und  Einrichtungen ist wichtig, um bei Bedarf zielgerichtet weitere Angebote der Jugendhilfe oder der Beratungsstellen im Landkreis zu vermitteln.

So bin ich an der Schule zu erreichen

 

Wibke Kleinheyer

Diplom Sozialpädagogin (FH)

Telefon:                                                 09183-403030

E-Mail:                                                   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:                                      Mo bis Mi 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

                                                               Do u. Fr    8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

                                                               oder nach Vereinbarung 

                                                               im Zimmer 11a, 1. OG  

 

Alle Gespräche unterliegen grundsätzlich der Schweigepflicht

Meine Angebote sind freiwillig, kostenlos und benötigen in akuten Fällen keine Anmeldung

Weitere Infos zu JaS unter www.stmas.bayern.de/jugend/sozialarbeit/schulen.php