Black and White 2020

Frieden wird uns Menschen nicht geschenkt!

Black & White trommelt und tanzt mit der Mittelschule Burgthann für Afrika und das Überleben auf unserem Planeten

Mit einem „Jambo! Hakuna Matata?“ in Suhaeli, „Hallo, wie geht es euch?“, wurden 154 Schüler/innen am Donnerstag von fünf afrikanischen Musikern in der Aula der Mittelschule überrascht. Nicht lange standen sie still und schauten. Der Funke war schnell übergesprungen: Klatschend, wippend, springend bewegten sich die meisten Jugendlichen zur eingängigen Musik.

In fünf Räumen beim Tanz, Trommeln, bei Gesang und zwei verschiedenen  Informationsveranstaltungen sollten die Schüler/innen an diesem Tag etwas von den Menschen in Afrika erfahren und von der Notwendigkeit des Zusammenhalts aller Menschen auf dieser einen Erde. Wolfgang Lieberknecht und sein Team bringen Schülern und Lehrern die komplizierte Lage auf dem afrikanischen Kontinent näher. Sie setzen auf ein Konzept, das durch die persönliche Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern und mit anderer Hautfarbe Ängste überwinden hilft und die Notwendigkeit eines Miteinanders deutlich macht. Durch die mitreißenden Aktivitäten will "Black and White" Gemeinschaft schaffen, Lebensfreude weitergeben und so auch Achtung und Respekt schaffen.

Erlernt wurden unter anderem afrikanische Tänze sowie afrikanische Lieder und Trommelrhythmen. Die Gruppe hatte dazu z.B. 60 Djembas, das sind afrikanische Trommeln, die mit der Hand geschlagen werden, mitgebracht.

Die Ausstrahlung und der Umgang der Musiker erzielte eine harmonische, konzentrierte und begeisterte Mitarbeit an den Themen. Über der ganzen Schule schwebte ein Hauch von Afrika: Von den schönen Klängen und Rhythmen, aber auch von den Problemen und Nöten. So mischten sich ernste und lustige Töne an diesem Tag, harte Fakten zum Nachdenken und afrikanische Kultur zum Mitmachen. Anschaulicher und unterhaltsamer kann man Schülern die zahlreichen Facetten Afrikas nicht näher bringen.

An dieser sehr gelungenen Veranstaltung beteiligten sich die Schüler mit einem 2€ Obolus. Dank der großzügigen Unterstützung von 1100 € durch die Babybörse Burgthann konnte der Projekttag für alle Mittelschüler jedoch erst ermöglicht werden.

Und es scheint sich nachhaltig etwas zu entwickeln: Viele Schüler möchten gerne eine Partnerschule in Ghana haben, sich gemeinsam mit der ghanaischen Jugend für die Umwelt und für den Frieden einsetzen.

Sigrid Schuster