Besuch M7 im Rathaus

Mittelschüler zu Besuch im Rathaus Burgthann

 

Am Dienstag, 30.1.2018 besuchte die M7 der Mittelschule Burgthann mit ihrem Klassenlehrer Günther Heß den Bürgermeister der Gemeinde im Rathaus.

Zuvor hatten die aus Mittelfranken und der Oberpfalz stammenden Schüler das Thema „Gemeinde“ im Unterricht ausführlich behandelt und Fragen an das Gemeindeoberhaupt Heinz Meyer vorbereitet. Unterstützt wurde der Bürgermeister bei der Beantwortung der Fragenflut vom Leiter des Hauptamtes, Herrn Strobel und dem Kämmerer der Gemeinde, Herrn Rupprecht.

Auf diese Weise fanden die Schüler heraus, dass Heinz Meyer 62 Jahre alt ist, drei erwachsene Söhne hat und in seiner Freizeit gerne wandert. Nach dem Besuch der Volksschule machte er eine Ausbildung zum Maschinenbau-Techniker und leitete später das Berufsbildungswerk in Rummelsberg.

Heinz Meyer übt das Amt des ersten Bürgermeisters von Burgthann seit 2008 aus. Auf die Frage nach den Beweggründen für seine Kandidatur teilte er mit, dass er sich schon immer für die Anliegen seiner Gemeinde, er ist in Ezelsdorf geboren, interessierte und dabei mitentscheiden wollte. Ihm gefällt an seinem Beruf, dass er es mit den verschiedensten Menschen zu tun bekommt und eigentlich keinen Chef vor der Nase hat.

Zur aktuellen Situation der Gemeinde Burgthann befragt bekamen die Schüler zur Antwort, dass die Gemeinde finanziell gut aufgestellt sei, aber nachwievor viel Geld in die Betreuung ihrer Kinder investiere, was auch am Erweiterungsbau für den Hort an der Grundschule in Burgthann zu sehen ist. Grund für die vielen Baumaßnahmen sei die steigende Zahl von Kindern im Gemeindegebiet.

Für die Klasse war der Besuch im Rathaus ein sehr informativer Kontakt mit Funktionsträgern der Gemeinde, bei dem das theoretische Wissen aus dem Unterricht mit der Praxis verbunden werden konnte.