Radioprojekt der MS Burgthann

Die Mittelschüler in Burgthann machen Radio

 

Im Oktober 2017 fanden in den beiden 7. Klassen Kompaktworkshops zum Thema „Klassenradio“ statt. In Kooperation mit dem Kreis Jugendring Nürnberger Land (KJR) konnten die Schülerinnen und Schüler einen Vormittag lang erleben was es heißt selber „Radio“ zu machen. Dazu wurde das Klassenzimmer mit dem mitgebrachten Equipment kurzerhand in ein kleines Radiostudio verwandelt. Die Schülerinnen und Schüler durften sich in kleinen Gruppen als Moderatoren, Reporter, Studiotechniker, Nachrichtensprecher und Jingle-Produzenten erproben.

Unter der fachlichen Anleitung der medienpädagogisch geschulten Mitarbeiter des KJR wurden zunächst die Funktionen und Aufgaben von Hörfunk und der Ablauf einer Radio-Sendung erarbeitet.

Dann ging es für die Schülerinnen und Schüler praktisch ans Werk. Ausgestattet mit Laptops, Kopfhörern, Aufnahmegeräten, überlegten sich die Umfrage und Interview-Gruppen zunächst passende Fragen zu einem selbst gewählten Thema. Die Jingle-Gruppe wählte einen treffenden Namen für den Klassen-Radiosender und machte sich Gedanken zu passenden Werbetexten. Die Moderatoren begannen mit dem Schreiben ihres Moderationstextes und die Technik-Gruppe baute das mitgebrachte Equipment im Klassenzimmer auf. Die Nachrichten-Gruppe einigte sich auf Themen und um 9:30 Uhr erfolgte dann die erste Redaktionssitzung im Klassenzimmer. Hier informierten sich alle Gruppen gegenseitig über die bisher geleisteten Arbeitsschritte, die Umfrage und Nachrichten-Gruppen teilten ihre Themen mit und Jingle-Gruppe gab den Namen des Klassen-Radiosenders bekannt. Es wurden Lieder festgelegt die später in die Radiosendung aufgenommen werden sollten.

Bis zur Aufzeichnung der Sendung am Ende des Vormittags gab es nun viel zu tun. Die Nachrichten-Inhalte wurden gut recherchiert und dann, unterlegt mit Geräuschen, von den Schülern aufgezeichnet und bearbeitet. Die Moderatoren konnten nun, nachdem die Inhalte der Sendung feststanden, ihre Texte und Überleitungen fertig schreiben und später an den Mikros im Klassenzimmer einüben. Die Techniker machten sich mit der Bedienung der Geräte vertraut und übten fleißig das Einspielen von Liedern und Wortbeiträgen zuschalten der Mikros, etc. Die Umfrage- und Interview-Gruppen starteten ins Schulhaus und auf die Straßen Burgthanns um möglichst viele Menschen zu den ausgewählten Themen zu befragen. Ihre Wortbeiträge wurden anschließend selbst geschnitten und bearbeitet. Die Jingle Gruppe startete mit der Produktion ihrer Erkennungsmelodie und Werbetexten.

Um 12:30 Uhr wurde die Sendung dann jeweils live im Klassenzimmer aufgenommen.

 

Die Stimmung war in beiden Klassen wirklich spitze, alle waren engagiert dabei und haben viel Neues gelernt.

Es entstanden wirklich tolle Sendungen, die den Schülern dann auch im MP3 Format zur Verfügung gestellt wurden.

 

Im Anschluss an diese Projekttage soll es auch in diesem Schuljahr wieder eine Radio-AG geben. An einem Nachmittag in der Woche werden die interessierten Schülerinnen und Schüler unter  der Anleitung der Mitarbeiter des KJR über das ganze Schuljahr hinweg, kleinere Schul-Radiosendungen produzieren. Diese Kurz-Sendungen werden dann jeweils vor den Ferien über die Lautsprecheranlage der Schulöffentlichkeit vorgespielt.