Berufsorientierungscamp 2016 der 7. Klassen

Berufsorientierungscamp in Pottenstein

Die Klassen 7 und M7 besuchten vom 29. Februar bis zum 4. März 2016 die Jugendherberge in Pottenstein, um sich dort über verschiedene Berufsfelder zu informieren.
Kaum angekommen wurden sie eingeschneit und den Schülern war erst einmal nicht klar, ob sie sich im Schullandheim, auf einem Berufsorientierungs-Seminar oder im Skilager befanden. Die Mitarbeiter des BFZ (Berufsfindungs-Zentrum) schafften aber schnell Klarheit.

Nach einer Vorstellungsrunde und Eingewöhnungsspielen arbeiteten sich die Schüler in Halbtageseinheiten in die Berufsfelder Metall, Büro und Kommunikation, Lager und Logistik, Gesundheit und Soziales und Hotel und Gastronomie ein. Aufgelockert wurden diese Einheiten durch diverse Gemeinschaftsspiele und eine GPS-Tour.


Am Abend verbrachten alle den Aufenthalt mit den Lehrern in der Turnhalle, im Schwimmbad, beim Schlittenfahren oder ließen sich in den Gruppenzimmern den Tag noch einmal durch den Kopf gehen.
Am Freitagvormittag gab es noch eine Abschlussrunde, bei der alle Eindrücke zusammengefasst wurden. Anschließend traten die beiden Klassen die Heimfahrt an und hatten für das Wochenende viele neue Erfahrungen zu verarbeiten.

Vom BFZ bekommen sie demnächst noch eine Rückmeldung, bei welchen Berufsfeldern sie einen besonders positiven Eindruck hinterlassen haben und welche ihnen eher nicht liegen. Dies kann für die weitere Berufsorientierung und auch für die in der 8. Klasse folgende Bewerbung auf einen Praktikumsplatz ein wichtiger Baustein sein. Zusätzlich bekommen die Klassenlehrer Frau Gaidamak, Frau Ortner und Herr Kienel eine Rückmeldung, um die Schüler zukünftig entsprechend beraten zu können.